Weihnachtsoutfits für Kinder

Blog  »  Inspiration & Stil, 2018-12-05, Paula Houben

Eltern sehen ihre Kinder natürlich immer gerne in schöner Kleidung, aber gerade zu Weihnachten spielt der Outfit eine extra wichtige Rolle. Auch bei euch als Schul- und Kita Fotografen. In diesem Blogartikel geben wir euch Tipps, wie ihr die Kinder (und ihre Eltern) am besten für ein Weihnachtsshooting anziehen könnt. 

Weihnacht-Studio-Set

1. Die Weihnachtsklassiker: Grün, Rot und Weiß

Die Kinder sollen nicht aussehen wie der Weihnachtsbaum, aber die klassischen Weihnachtsfarben eignen sich auch gut als Farbwahl für Bekleidung. Ein dunkles Rot oder ein warmes Grün sind fast immer eine gute Wahl. Grelle oder zu helle Farben sind eher ungünstig. Weitere passende Farben sind Blau, Gold und Silber. Um die Kinder nicht in weihnachtliche Discokugeln zu verwandeln, eigenen sich Silber und Gold eher als Akzente. 

2. Keep it simple

Beim Weihnachtsoutfit zu übertreiben, geht schnell. Hier etwas Glitzer, da ein paar Accessoires … Doch gerade bei einem Fotoshooting sollten Sie versuchen, das Kind so einfach wie möglich zu kleiden. Schließlich geht es ums Kind, nicht um seine Kleidung. 

3. Let it snow, let it snow, let it snow

Setzen Sie gerade in der dunklen und kalten Jahreszeit auf viel Licht, vo der LED-Kerze bis hin zum Spot – und auf die Farbe unserer liebsten Form von Niederschlag: Schnee. Weiß verleiht den Bildern positive Energie. Dies funktioniert auch, wenn die Kinder weiß tragen und sich so in kleine Engel verwandeln. Versuchen Sie jedoch, andersfarbige Akzente im Outfit zu setzen, damit das Kind am Ende nicht aussieht wie ein Schneemann statt eines Engels.

4. Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Mancherorts auf dieser Welt wird ein großer Teil des Weihnachtsfests im Schlafanzug verbracht. In den USA zum Beispiel kommt es für viele Kinder vor lauter Aufregung gar nicht infrage, sich vor dem Geschenkeauspacken anzuziehen. Warum also nicht mal ein Fotoshooting im Schlafanzug? Das mag seltsam erscheinen, doch es gibt viele schöne (und passende) Schlafanzüge, die Wärme und Natürlichkeit in Ihre Bilder zaubern. Die Kinder fühlen sich im Schlafanzug vielleicht sogar wohler als in festlicher Kleidung, was beim natürlichen Posieren helfen kann.

5. Zurück in die Zukunft

Um Modetrends zu vermeiden, die Ihre Kinder später beim Rückblick auf die Bilder in Verlegenheit bringen, versuchen Sie’s mit zeitlosen oder Vintage-Outfits. Auf diese Weise entsteht oft wie von allein ein formeller Eindruck und das Foto hat das Potential zu einem Klassiker. Ein weiterer Vorteil: Großeltern lieben es, ihre Kleinen so zu sehen, wie sie früher ausgesehen haben.

6. Geh nach draußen

Eine eher weniger traditionelle Form des Weihnachtsfotos besteht darin, sie draußen zu machen. Ziehen Sie mutig nach draußen, mit schönen Jacken, Mützen und Handschuhe und bekämpfen Sie gemeinsam die Kälte! Wenn es weiße Weihnachten gibt, haben Sie Glück! Animieren Sie die Kinder zu einer Schneeballschlacht! Machen Sie Schneeengel! Die Kinder haben viel Spaß und Sie bekommen natürliche und schöne Bilder.

7. Hässliche Pullover

Für manche Erwachsene mag es eine unterhaltsame Tradition sein, hässliche Pullover zu Weihnachten zu tragen. Aber welches Kind sieht in einem bequemen Pullover nicht gut aus? Vielleicht versuchen Sie, das Kind davon zu überzeugen, dass der „Frozen“-Pullover nicht die beste Option für ein Fotoshooting ist. Aber generell sorgen Pullover für eine natürliche und gemütlich wirkende Atmosphäre auf den Fotos.

Paula Houben